Home > Informationen > News > Newsmeldung

Erfahrungsbericht vom Jungschützenkurs 2020

Jungschützenkurs 2020
 
Hallo, ich bin Julia und habe erfolgreich den Jungschützenkurs 2020, im ersten Kurs absolviert. Wie ich darauf gekommen bin? Natürlich über meine Kolleginnen!
Ich habe schon im Januar Post vom Wehrverein bekommen und habe kritisch auf das Papier geschaut.
Was ist der Jungschützenkurs bitte? Und mit echten Gewehren, das ist doch gefährlich?!
Aber keine Angst. Als erstes gibt es einen Theorieabend, der dich in alles einführt und Informationen weitergegeben werden. In diesen paar Stunden kannst du weitere Personen im ersten Kurs oder in anderen Kursen kennenlernen, auch die Jungschützenleiter werden da sein und dir bei Problemen helfen.
Nach diesem kleinen Abend wird eine Woche später das erste Mal, unter Aufsicht der Leiter, mit dem Gewehr geschossen. Niemand muss das allein machen, es wird immer ein Leiter oder ein erfahrener Schütze neben dir stehen, der dir Tipps und Tricks zeigt.
Die meisten Kurse, sind an einem Samstag, auch das Wettschiessen finden dann meistens statt. Der ganze Jungschützenkurs ist kostenlos, das heisst, dass weder das Gewehr noch die Schüsse im Kurs bezahlt werden müssen. Der Jungschützenkurs findet in der Schiesssaison statt, nebenbei sind auch noch andere Event an denen man Teil nehmen kann. Wenn aber diese nicht in dem Kurs sind muss man die Schüsse selbst bezahlen, z.B. Training ausserhalb des Kurses.
Da ich im ersten Kurs war hatte ich nicht allzu viele Erwartungen an mich. Doch wie sich herausstellte bin ich gar nicht so schlecht im Schiessen, dadurch durfte ich auch mit an das Fahnenweihschiessen. Unsere Jungschützenleiter, sind immer wieder offen für neues und falls jemand Interesse hat ein anderer Gewehrtyp mal auszuprobieren, stellen sie gerne diese Gewehre zur Verfügung. Ich war begeistert von einem Gewehr mit blauen Teilen und musste es einfach ausprobieren. Mit dem guten Gefühl im Bauch, einem präzisen Gewehr und Training, habe ich an dem Fahnenweihschiessen teilgenommen. Leider wurde es dieses Jahr nichts, aber ich bin bereit für die nächste Saison und werde auf weitere gute Ergebnisse hoffen. Das war mein persönliches Highlight dieses Jahr, das hat mich auch ein paar Erfahrungen reicher gemacht.
Egal wie und wann, wenn du ein Problem hast musst du nur den neben dir Fragen und er wird dir helfen. Alle sind sehr hilfsbereit, freundlich und gehen auf dich ein. Auch wenn es dir nicht gut geht, unterstützen sie dich. Hier spreche ich aus eigener Erfahrung. PS: Jeder hat mal einen schlechten Tag.;)
Natürlich geht es in dem Jungschützenkurs nicht nur um das Schiessen, gute Ergebnisse und wieder gehen. Es geht auch um Freundschaft, nach dem Schiessen ein bisschen schwatzen und Beisammensein.
Ich freue mich auf die nächste Schiesssaison und das zweite Jungschützenkursjahr.
Bis dann, eine gesunde und schöne Zeit wünscht euch:


Julia Galliker, Jungschützin im Jahr 2020

Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
15:26:00 27.01.2021
Franz Achermann